Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 462 Mitglieder
4.776 Beiträge & 123 Themen
Beiträge der letzten Tage
 Bock auf Filme! - Eine neue Antwort erstellen Ihre Schreibrechte
Benutzername:
 
Betreff
 

Beitrag:
Grafische Sicherheitsüberprüfung
Um automatische Antworten und Spam zu verhindern, übertragen Sie bitte die Zeichen in das Eingabefeld.

Im Beitrag anzeigen:

 In Antwort aufDiesen Beitrag zitieren
 RE: Bock auf Filme!

Tron Legacy

Es ist faszinierend, welche enorme Wirkung in jüngster Vergangenheit die Musik oder der Score eines Filmes auf mich hat und mir bei bestimmtenen Szenen überwältigende Hochgefühle schenkt. Das war bei "Social Network" so, bei "Black Swan" und diesmal beim neuen Tron. Filme, welche mich zumindest anfangs kaum interessierten oder eher langweilten, sind die Kinohighlights der letzten Monate in meinen Augen. Der Sound scheppert aus den Boxen, meine Augen werden durch einen starken Traktorstrahl auf die Leinwand gezogen und hypnotisiert starre ich auf das Geschehen wobei Wärme und Zufriedenheit meinen Körper durchströmen.

Tron scheint irgend eine Geschichte zu erzählen. Diese ist mir allerdings ziemlich Jacke. Entweder kapier ich die Dialoge nicht oder Einzeiler und Gespräche sind dermaßen schlecht, dass es mir mehr Freude bereitet das außergwöhnliche Design zu studieren. Gibt es die Möbel bei Ikea? Das Mobilar vom Flynn hat schon was. Und dekoriert mit einem leckeren Weiber-Programm würde ich glatt in seine animierte Hütte ziehen.

Ich muss ganz klar sagen. Ein Film mit so wenig Substanz in der Story verliert schnell meine Aufmerksamkeit aber die Cyber-Welt drumherum macht einen so fantastischen Eindruck und immer wieder aufs neue in einer erschlagenen Wucht präsentiert, dass ich den Film besser bewerte als er es vielleicht wirklich verdient hätte. Aber es sind eben diese grandiosen Momente aus audio-visuellen Kunstwerken, welche mich bannen und den Film in seiner Wertigkeit steigern. Ein Musikvideo in Spielfilmlänge desses einzigstes optisches Manko die unsagbar grottig umgesetzten 3D-Effekte darstellen.

Dieser Film stellt einen wahsninns Freizeitpark für meine Augen dar und für keinen anderen Film wäre 3D prädestinierter als für Tron. Aber die mangelhafte Umsetzung dessen läßt mich an der Zurechnungsfähigkeit der Produzenten zweifeln, wenn dabei solch eine Rotze bei raus kommt und der gelungenste 3D-Effekt beim Disney-Schloß entsteht. Das 3D verfehlt komplett seine Wirkung und eine räumliche Hervorhebung der Programmwelt war kaum festzustellen. Dabei hätte es grandios werden können. Stattdessen wirkte der Film durch die Brille betrachtet nur noch dunkler und verschwommer als er ohnehin schon war.

Ich sah Trailer des Films auf hochauflösenden Fernsehern und war wirklich beeindruckt. Aber das Kinobild war dagegen eine Frechheit. Erstmals hatte ich das Gefühl eine Brille (eine richtige Brille) zu benötigen. Es ist kaum zu glauben. Tron ist ein Film fürs Kino aber dennoch freue ich auf die BD-Version. Kein 3D und hochauflösend auf dem Plasma.
Aber auch wenn CGI-Jeff aussah wie aus Marzipan geformt und der titelgebende Held eher ein witzloser Statist war hat das keinerlei gewichtigen Einfluss darauf, dass ich den Film sehenswert fand und momentan nichts lieber täte als zu Daft Punk die Datenautobahn mit einem blauen Zweirad aus Licht gen Horizont zu jagen.

7/10



m.laterne, 16.02.2011 07:42
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz