Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.915 mal aufgerufen
 Cinemascope
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
urstdertyp Offline




Beiträge: 660

29.06.2009 14:53
Aktuelle Filminfos Antworten

Dead Race
Amerika im Jahr 2012. Alle Wirtschaftssysteme sind kollabiert. Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhen. Die Kriminalität ist außer Kontrolle geraten. Die Gefängnisse sind überlastet. In dieser zerfallenden Welt lebt der Stahlarbeiter Jensen Ames, der seinen Job verliert und des Mordes an seiner Frau angeklagt wird.
Ames ist unschuldig. Doch schon kurz darauf schlagen die Tore des berüchtigten Hochsicherheitsgefängnisses Terminal Island hinter ihm zu, und dieser Ort ist die Hölle auf Erden.
Die Verbrecher des Superknasts tragen mit 'Mad Max'-ähnlichen Kampfautos mörderische Rennen aus, die gewinnträchtig im Fernsehen vermarktet werden. Und da trifft es sich gut, dass der Jensen Ames früher ein berühmter Rennfahrer war. Unter der eisernen Maske des legendären Pistenschrecks "Frankenstein" liefert er sich mit seinem Erzrivalen Machine Gun Joe (Tyrese Gibson) erbitterte Rennen, in deren Verlauf die motorisierten Gladiatoren sich mit brutalsten Mitteln gegenseitig massakrieren.


Produktinformation
Darsteller: Jason Statham, Joan Allen, Ian McShane, Tyrese Gibson, Natalie Martinez
Regisseur(e): Paul W.S. Anderson
Komponist: Paul Haslinger
Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Bildseitenformat: 16:9
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: Universal/DVD
Erscheinungstermin: 9. April 2009
Produktionsjahr: 2008
Spieldauer: 106 Minuten


Mein Meinung:
Paul W.S. Anderson???....Als ich diesen Namen auf der Hülle las wurde ich bereits skeptisch und mir kamen all diese Mittelmäßigen Filme wie Resident Evil, Mortal Kombat und AvP in den Sinn. Allerdings musste ich auch an Event Horizon denken und der war eigentlich so ziemlich großartig. Also was tun...geb ich dem Kerl noch ne Chance?....Na sicher, immerhin guck ich auch jeden neuen Boll Film und der schneidet im Direktvergleich ab wie Schulz gegen Ali.
30 Minuten später rotiert die Scheibe auch schon im DVD Player und was soll ich sagen: „Anderson du bist rehabilitiert!!!“ Dead Race ist, schlicht und ergreifend, Actionkino in Reinkultur!
Das fängt schon beim der Besetzung an. Jason Statham in der Hauptrolle...kann schon ma nich schlecht sein....Der Typ ist ohnehin ein Garant für „Knüppel uffn Kop Filme“ und auch in DR bleibt er seiner Linie treu.
Doch auch die anderen Rollen tragen ihren teil zum stimmigen Gesamtbild bei.
Ian McShane beweist eindrucksvoll wie wichtig es ist Nebenrollen mit Berühmten Charakterdarstellern zu besetzen, welche die Story auf ihren schultern tragen und eine Joan Allen, als fiese Gefängnisdirektorin, sieht man auch nicht alle Tage. Vor allem wenn man ihre bisherigen Rollen vor Augen hat.
Tyrese Gibson kommt leider nicht über das Typisch afroamerikanische Niveau hinaus und von Debütantin Natalie Martinez sind mir nur Arsch und Titten in Erinnerung geblieben ( was nich weiter schlimm is )

Die Story selbst ist stumpf, abgedroschen, wendungsarm und vorhersehbar...aber das soll keine Kritik sein. Im Gegenteil, denn die vorhandenen Inhalte werden straight und schlüssig vorrangetrieben und wirken zu keiner Zeit dämlich, oder geben gar Anlass zum Fremdschämen.

( Außerdem gehts um Leute, die sich mit Autos bekämpfen. Wie sollte man da schon Tiefgang rein kriegen )

DR ist genau so wie ich Actionkino haben will. Man kann getrost zum Kuhlschrank gehen und sein Hirn gegen nen kühles helles austauschen. Fantastisch!!!!

Was die eigentliche Action angeht, muss ich den PAUL erst mal übern Klee loben.....anstatt uns (mal wieder) mit CGI Effekten zuzupflastern, lässt der man die Rechner aus und beweist, wie rau, echt und brutal das Screenplay wirken kann, wenn man den Greenscreen im Keller läst.
Hier fliegen die Fetzen noch „for real“ und das nicht zu knapp. Spätestens wenn ein 30 Tonner, welcher zu einer Art Monsterpanzer umgebaut wurde, mit 120 Klamotten in eine Wand kracht und in einem gigantischen Flammenmeer versinkt, weis man den Unterschied zu schätzen.

Sicher, hier und da wurde dem Film ein Digitales Makeover verpasst, doch 98% des gezeigten wurde tatsächlich gedreht und stinkt nach Öl, Benzin bzw. 20mm Hohlmantelgeschosse. KAAABOOMMM!!!

Und wenn ich schon beim schießen bin.....“meine Fresse, wie geil kann ein Mustang mit zwei Gatling Guns auf der Motorhaube aussehen!?“

Überhaupt sind die, mit liebe zum Detail gestalteten, Karossen die eigentlichen Stars des Filmes, zumindest so lange bis sie zu Klump geballert werden und möglichst spektakulär in ihre Bestandteile zerbröseln......Da lacht das destruktive Herz!

Egal ich fass mich kurz: „Dead Race ist ein herrlich grober Unfug für jung und Alt, hat ne Menge Testosteron im Sack und Benzin im Blut. Alle Daumen hoch.

Trailer
http://www.youtube.com/watch?v=WCT3Groeeo8



DSR Offline




Beiträge: 193

29.06.2009 14:57
#2 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Der Film heißt Death Race.^^

Müsste ich mir bei Gelegenheit auch mal ansehen, wenn er billig als Bluray zu haben ist. Wenn ein Mustang drin vor kommt, ist das schon fast Pflicht. Und Statham ist natürlich auch cool.

urstdertyp Offline




Beiträge: 660

29.06.2009 15:06
#3 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Ups....na sicher heist der Death Race.
Keine Ahnung wie ich auf Dead komme....spontane Verblödung?...wahrscheinlich!

Mancubus Offline




Beiträge: 395

29.06.2009 18:07
#4 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Habsch im Kino gesehen und war durchaus angetan. Aus eben jenen von dir genannten Gründen. Grad noch Transformers 2 geschaut und mal abgesehen von der unerträglichen Überlänge von dem Schmonz, ist halt alles digital. Laaaaaangweilig. DR hat zwar einige Schwächen und war auch erschreckend schnell wieder vergessen, aber es waren größtenteils handgemachte Stunts und ein Gore-Faktor, der ehrlich rüberkam. So mag ich das. War halt leider ein wenig bräsiger als er hätte sein müssen oder zumindest mit zu wenig Augenzwinkern, um das wieder gut zu machen, aber ich hatte Spaß. Nix für meine Sammlung, aber es war den Kinopreis weiß Gott eher wert als Bays Robogekloppe.

urstdertyp Offline




Beiträge: 660

02.07.2009 00:15
#5 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Uuuhhhh.....Fuck! Ich hab mir grad das Original reingezogen. Also das - von dir vermisste - Augenzwinkern is da so stark ausgeprägt das ich meine garnich mehr aufmachen wollte....huijuijui...is das nen Trash. 5 Mülltonnen von mir.

urstdertyp Offline




Beiträge: 660

09.07.2009 17:51
#6 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

( Inner halben Stunde wird gesoffen...also werd ich jetzt ma gaaaanz fix drauf los Tippen und der Rechtschreibung den Mittelfinger zeigen....Sorry. )

Ja ich liebe großes Actionkino, aber meine wahre Leidenschaft ist das Horror / Splatter Genre.
Nichts befriedigt meine schwarzhumorige Seele mehr als sinnlose und völlig überzeichnete Gewalt....herrlich!!!

Gestern war es dann ( mal wieder ) soweit. Mit 3 Kästen Bier und jeder Menge DVD`s, trafen wir uns im Proberaum und genossen das Schlachtfest.

Den Anfang machte „ The Thing“ vom guten alten John.

Ein Film den ich mir für 70 Euro aus UK hab kommen lassen, weil er in Teutonien nur Geschnitten oder gar nicht zu bekommen ist. Leider....armes Deutschland!!!
Was Carpenter hier abfackelt gehört bis heute zum Besten im gesamten Genre.
Es stimmt einfach alles. Die Musik, die Atmosphäre, die Besetzung und vor allem der Gorefaktor......Die Krönung ist allerdings das Monsterdesign, welches bis heute unerreicht Ekelhaft ist und einfach nur als brillant eingestuft werden kann.

Wer´s nich glaubt:
[url]http://www.youtube.com/watch?v=liS2csDM25Y [/URL]
( Resi ? )

Weiter ging der Spaß mit „Braindead“ von Peter Jackson.

Was soll ich dazu sagen......Der Film sollte eine Persiflage werden und was ist draus geworden? Der beste Splatter aller Zeiten! Was hier an Blut, Gedärmen und Extremitäten durch die Luft fliegt, spottet jeder Beschreibung, trifft direkt unter die Gürtellinie und erreicht dabei den Gipfel des Grotesken. Das schöne an der Sache ist, das man das Gezeigte ungefähr so ernst nehmen kann wie die Mortal Kombat Fatalities und das auf jeden Tropen Blut ein Lacher folgt..... ( wenn man über eine verqueren Humor verfügt )
Egal, spätestens wenn sich Lionel, mit seinem Rasenmäher, durch die Zombiemassen schnetzelt, bleibt bei mir kein Auge trocken.....Ganz große Nummer!

Nen paar Kills:
http://www.youtube.com/watch?v=ouszbh0WcUc


Als nächstes kam Behind the Mask: The Rise of Leslie Vernon) ins Laufwerk.

„Trockene Situationskomik, gute Darstellerleistungen und unaufdringlich eingestreute Trivialkulturzitate säumen einen rundum unterhaltsamen Top-Tip für Horrorfreaks und Freunde des schwarzen Humors.“
– VIDEOWOCHE


Ich will gar nicht weit ausholen.....Guckt diesen Film!! Er wird euch nicht enttäuschen.
Scott Glosserman, lässt ein wahres Low-Budget-Meisterwerk auf euch los, welches gleichermaßen Slacher Fans wie auch Hasser begeistern wird...versprochen!

Leider etwas zu leise:
http://www.youtube.com/watch?v=l_Nk4Ydfdhc
( Und unscharf )

Aber dann ging es weiter mit „Der Teufel tanzt weiter“ oder besser „ Night of the Demon“

In einem Forum schrieb jemand Folgendes:

Heute morgen habe ich mir noch einmal den Film "Der Teufel tanzt weiter" angesehen...........ich hatte zwar keine gute Erinnerung an den Film....aber ich dachte......."na ja...vielleicht bist du beim ersten filmischen Genuss dieses Meisterwerks ja etwas überrkritisch gewesen"
.....Nein....ich war nicht überkritisch.......der Film ist absoluter Müll !
Dieses angebliche Waldmonster sieht aus als hätte man(n) einem ahnungslosen Passanten lange Teppichfasern mit Klebstoff angeklebt und die Dialoge sind selbst für einen Horrorfilm abolut unterste Schublade.
Wer "Ausflug in das Grauen" kennt und denkt dieser Film wäre schlecht der soll sich mal "Der Teufel tanzt weiter" ansehen......da bekommt er dann den Beweis das "alles" noch "steigerungsfähig" ist.......und sei es nur hin zum absoluten Gipfel des Müllberges.
Wer den Film also nioch nicht kennt......sollte ihn sich vorher ausleihen....bevor er 15 Euro in einen Kauf investiert.......ansonsten könnte es nämlich sein das ihr sehr enttäuscht seid.
Für nähere Infos ist hier der Link zur OFDB
"Der Teufel tanzt weiter" ist also wieder einmal ein Fall wo Moralapostel auf deutschen Richterstühlen einen 08/15-Käsestreifen der unter normalen Umständen schon längst im Videothekenkeller verrottet wäre zu einem "Sammelobjekt" erkoren haben.......tolle Leistung......ein glatter Volltreffer in den Ofen.....Gratuliere !
P.S. Da ihr in Österreich solche noch aus der Inquisation stammenden Maßnahmen wie "Beschlagnahmen" nicht kennt, werdet ihr den Hype den einige Leutchen um diesen Film machen wahrscheinlich noch weniger verstehen als ich.

Bad Dog


Ja, wenn man es genau betrachtet hat der Man recht......„Der Teufel tanzt weiter“ ist die größte Scheiße die ich je gesehen habe und genau deswegen empfehle ich in jedem weiter.

Glaubt mir, jede ernstgemeinte Komödie ist ein Witz im Vergleich zu dem was uns James C. Wasson hier bietet und ich hoffe das alle Beteiligten im Anschluss Selbstmord begangen haben....echt alter!

Nur ma nen paar Beispiele:

Die deutsche synchronisation wurde anscheinend auf, nur einer Tonspur aufgenommen und das ist ( dummerweise ) auch die Originaltonspur...Genial!! Jedes mal wenn die gelangweilten Sprecher quatschen ist der restliche Ton aus und wenn sie nichts zusagen haben ist der O- Ton immer 1 Sekunde schneller als das Bild.

An einer stelle des Films, hört man den Sprecher sogar sagen:

„Oh Scheiße, mein Kopfhörer“..........wie geil is das denn!?

Ohnehin sind die Dialoge göttlich.....

A:
„An dieser stelle sind zwei Pfadfinder ermordet wurden....sie wurden schrecklich verstümmelt! Man sagt sie haben die Hauptstraße verlassen um........um einen Pfad zu suchen.“
B:
„Mein Gott da fällt mir ein....das Radio ist auch kaputt!“

Oder Sachen wie......

A:
„ Das Wesen hat das Boot zerstört und es hat die Äste abgeknickt „
B:
„ Es muss über eine außerordentliche Intelligenz verfügen!“

Das geht den ganzen Film so......Ich hatte Bauchschmerzen!!!

Garniert wird das alles noch mit:
Regiefehlern, Logikfehlern, Unter- und Überbelichtung, schlechte Schauspieler...usw.

Der Film besitzt einfach jedes nötige Attribut um scheiße zu sein!!

So, jetz muss ich aber los....






urstdertyp Offline




Beiträge: 660

31.07.2009 18:09
#7 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Martyrs



http://www.youtube.com/watch?v=ZNM9kKo4JNU

Spätestens nach Noe’s „Menschenfeind“ bin ich dem Französischen Film verfallen. Als ich dann hörte das Pascal Laugier (Saint Ange ) eine neues Horror Machwerk auf uns loslässt, war ich Feuer und Flamme und konnte mich vor lauter Vorfreude kaum halten.

Worum geht’s:
Ein Mädchen rennt in Unterwäsche und völlig verstört eine einsame Straße entlang. Es ist die junge Lucie, die bereits seit über einem Jahr vermisst wird und nur knapp aus den Klauen ihrer Entführer entkommen konnte. Obwohl die Ermittler den Ort, an dem sie über die Zeit festgehalten worden ist, ausfindig machen konnten, bleibt der Grund ihrer Entführung ein Rätsel – zwar ist Lucie in einer schlechten körperlichen Verfassung aufgefunden worden, aber Anzeichen eines sexuellen Missbrauchs können die Ärzte nicht feststellen. Auch zu einer Identifizierung ihrer Peiniger ist das Mädchen außer Stande.
Ouelle:
Eine Rezension von Bastian Glodd
(24. August 2008)



Meine Herren....das hat sich gelohnt! Martyrs ist eines dieser Meisterwerke, welche mich so sehr begeisterten, das ich sie nie wieder sehen will. Schon zu beginn des Film wird dem Zuschauer unmissverständlich klar gemacht, das die Nächsten 95 Minuten durch Mark und Bein gehen. Der Film ist Brutal, verstörend und unheimlich ungemütlich. Eigenschaften welche zum einen durch ein verdammt gutes Schauspiel und zum anderen durch einen unvorhersehbaren Plot erreicht werden. Alle 15 Minuten fragt man sich „ Hm, war´s das jetzt“ und eine Minute Später denkt man „ Oh scheiße, es geht noch schlimmer“....... Pascal Laugier schafft es immer wieder zu überraschen und auf´s neue zu schockieren. Dies ist vor allen der unkonventionellen Erzählweise gedankt, die sich nicht an gängige Genremuster hält und die die Drama Kurve nicht nach Schema „F“ auf den Zuschauer abfeuert. Es gibt Kein Finale furioso, keine krampfhaft angestrebten Höhepunkte und keine Schockmomente, welche sich als solche offensiv in den Vordergrund drängen. Es ist vielmehr so, das der Film ein dauerhaftes Unbehagen hervorruft, einem ein flaues Gefühl im Magen Verschafft und trotz seine expliziten Gewaltdarstellung äußerst subtil daher kommt.
Der Begriff Horrorfilm ist ebenfalls fehl am Platze....ich würde ehr von einem Genre Mix sprechen, der sich an Thrillern wie Shining, dem Japan Horror und dem ( Folterfilm ) orientiert......wobei Folterfilm nicht der richtige Begriff ist, da Martyrs zu keiner Zeit die Trivialität eines Hostel erreicht oder gar nach SAW stinkt.

Mein Fazit:
Martyrs ist nicht unterhaltsam und nichts für sanfte Gemüter. Er ist viel mehr ein Exempel für die Macht des Mediums Film und trifft einem direkt in der Magengegend. Wer sich beim gucken dieses Machwerks wohl fühlt, sollte sich umgehend an eine Psychiater wenden oder zumindest darüber nachdenken. Er erreicht zwar zu keiner Zeit die Intensität eines „Irreversibel“ aber dafür besteht auch keine Notwendigkeit. Wer mal wieder Lust hat, einen Film zu sehen, der nicht in die Rubrik „Leichte Kost“ fällt, kann bedenkenlos Zugreifen. Alle anderen machen besser eine großen Bogen darum oder denken zweimal drüber nach.

PS:
Am meisten hat mich am Film erstaunt, das er brutal wie sau ist, aber dabei niemals unglaubwürdig, lächerlich oder anbiedernd wirkte. Das ist echt ne seltene Ausnahme.

Mancubus Offline




Beiträge: 395

01.08.2009 09:32
#8 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Ist glaub ich wieder ein Film, bei dem ich passe. Ich hab auch Irreversible nie gesehen. Ich bin erschreckenderweise zwar nicht völlig verblödet, aber dennoch im Bezug auf Filme vorrangig ein Unterhaltungsmensch. Ich hab nur wenige "Kunst"-Filme in meinen Regalen, da stehen fast ausschließlich Unterhaltungsfilme.

Wenn ich drauf wert legen würde, hätte ich von der Criterion Collection vermutlich nur RoboCop. :)

Ich geh zwar auch aufs Fantasy Filmfest und hab in meinem Leben schon viel abgefahrenes Zeug gesehen, aber es spricht für sich, dass ich von Lynch nur Twin Peaks und Dune gesehen hab. :)

kalle Offline




Beiträge: 1.601

02.08.2009 16:01
#9 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

So hab mir jetzt auch mal martyrs angesehen. *schluck*
Schon derb was da auf den Zuschauer losgelassen wird aber ungemein fesselnd.
Bin zwar nicht wie andere hier der Filmprofi und kenne auch nicht viele Regisseure (hoffe man schreibt das so ) aber ich gucke gerne Filme und weis was mir gefällt und martyrs find ich gut.
Die erste halbe dreiviertel Stunde erinnerte mich sehr an High Tension aber das macht den Film nicht uninteressant.
Was mich ziemlich verwirrt zurücklässt ist das Ende. Also ich mein nicht die letzten Minuten oder so sondern einfach den letzten Satz.
"Zweifeln Sie!"
Was wollte mir die alte Oma damit sagen???
Steckt sicher ne Menge Spielraum für Interpretationen in den letzten Worten dieses Films, oder machts bei mir einfach nicht richtig *klick*???

urstdertyp Offline




Beiträge: 660

02.08.2009 16:13
#10 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Nein ich denke der Regisseur wollte uns im Dunkeln stehen lassen.....Eine eindeutige Aussage hätte auch irgendwie albern gewirkt. So bleibt das ganze ein wenig mysteriöser.

kalle Offline




Beiträge: 1.601

02.08.2009 16:22
#11 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Ich mags gar nicht am Ende im Regen zu stehen. Hab lieber Geschichten, die bis ins kleinste Detail aufgelöst werden. Muss immer alles ganz genau wissen

urstdertyp Offline




Beiträge: 660

02.08.2009 18:06
#12 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Ja, aber das kann auch einiges kaputt machen.
z.B....The Ring....Ich liebe das japanische Original, weil es so unheimlich still ist und der Horror so schleichend und unerkannt bleibt um sich im richtigen Moment zu manifestieren. Der Zuschauer wird nich zu 100% in die Motive des Bösen eingeweiht und das macht es noch unheimlicher....im US Film wird dann alles bis ins kleinst Detail zerpflückt und und erklärt. Sogar das video werd auseinander genommen und somit verliert der Film alles was das Original so geil gemacht hat.

Gast
Beiträge:

04.08.2009 13:31
#13 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

so guck mir jetzt irreversible an.
Mal sehen was mich da erwartet...
Hab mal bisschen was über den franz. Film im allgemeinen gelesen.
Scheint ja nen eindeutigen Trend in Richtung Folter-Porno (noch son Unwort wie Killerspiele) zu geben.
Na egal aber wehe das ist wieder nur ein "halbes" Ende. Wehe

kalle Offline




Beiträge: 1.601

04.08.2009 13:33
#14 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

dammtes login...
kann ich irgendwie einstellen automatisch im Forum angemeldet zu sein, wenn ich auf der Seite bin.... ist ja zum Brechen!!!

Mancubus Offline




Beiträge: 395

04.08.2009 17:10
#15 RE: Aktuelle Filminfos Antworten

Also, ich bin's. Das Wunder der Cookies. :)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz